Sardinien (Italien)

„Unser“ Längengrad verläuft nun durch das Tyrrhenische Meer und streift Sardinien ganz im östlichsten Teil der Insel. Hier ist die Ortschaft

Arbatax auf Sardinien, Italien 9°42´ östl.Länge

                       

Arbatax ist die bekannteste Ortschaft in der Ogliastra direkt am Meer gelegen. Dadurch verfügt der Ort auch über einen Seehafen, der mit Fährverbindungen zum italienischen Festland verbunden ist. Ein kleiner Flugplatz wurde auch erstellt und bietet dem Besucher der Ogliastra einen bequemen Anflugplatz nach Sardinien. Hier fliegen allerdings nur kleinere Fluggesellschaften an, die nicht nur aus Italien kommen, sondern mittlerweile auch aus den europäischen Anliegerstaaten. Die Bekanntheit von Arbatax hat es durch seine zentrale Lage und die Schönheit des östlichen Landstrichs zu verdanken. Mit Sicherheit ist hier eine der eindruckvollsten und unterschiedlichsten Gegenden der Insel Sardinien.
Der Name des Orts kommt aus dem Arabischen und heißt angeblich übersetzt der „ 14. Turm“. Türme, die man zahlreich entlang der Küste findet, bildeten eine Verteidigungskette gegen die Eindringlinge oder Eroberer vergangener Jahre.
Als ursprüngliches Fischerdorf ist Arbatax auch sehr reich an Fischerei, und die Küste bietet allen Grund dazu, die zahlreichen Fischgründe für die lokale Fischerei zu nutzen.
In der Umgebung findet der Besucher einzigartige Buchten, Kontraste zwischen Meer und Bergen und dies in einem Umkreis von wenigen Kilometern. Das heißt von Meereshöhe kann man direkt in wenigen Kilometern auf hohe Berge stoßen.
Dazu gibt die Farbwelt vom smaragdfarbenen kristallklaren Meer, bis hin zu den roten Granitfelsen, dieser Stadt einen besonderen Reiz.

     

         Weiter

         zurück zum Anfang der Weltreise

         Home